Exklusiv für Profis der realen Selbstverteidigung

Nahkampfausbilder-Gremium SCIA: Netzwerk für Ausbilder:

Eine Idee - eine  Konzeption - eine Zielsetzung:

Die Instructor Association ist Teil des Lehrzentrum für Selbstverteidigung. Wir sind kein Kampfkunstverband! Wir vergeben keine Grade! Unser Interesse gilt ausschließlich der Bildung einer Interessengemeinschaft von qualifizierten Ausbildern um gegenseitig zu lernen und zu lehren.

Als Mitglied pazipieren sie an unserem Corporate Identity für ihre Lehrgänge und Werbung.

Lehrgänge der SCIA werden innerhalb des Netzwerks zu äußerst günstigen Preisen durchgeführt. Durch die Qualifikation unserer MItglieder steigt das Spektrum an Trainingsmodulen ständig an. Wir stehen allen qualifizierten Selbstverteidigungs-Trainern offen.

Als qualifizierter Selbstverteidigungslehrer sind sie kein reiner Budo-Sportler!

Bei allem Respekt: Ein Schwarzer Gürtel (auch mehrere) einer traditionellen Budo-Sport-Art macht noch lange keinen Experten der Selbstverteidigung!

Wenn sie in diesem Sinn Selbstverteidigungs-Trainer sind, können sie einen Mitgliedsantrag stellen und Teil des Netzwerkes werden.

Ausbilder der Self Defense & Combat Instructor Association räumen mit dem Märchen: Kampfsport = Selbstverteidigung auf. So etabliert sich unser Logo und unser Netzwerk zum Qualitätsstandard und gibt auf Grund des Corporate Identity Interessenten Orientierung.

Wir sind nicht an einer großen Mitgliederzahl interessiert.

Ihre Mitgliedschaft stellt die Qualität ihrers Angebots dar und zeigt Interessenten, dass sie sich bei ihnen in die Hände eines qualifizierten Ausbilders begeben, der realistische Selbstverteidigung lehrt und keinen Sportunterricht bietet.

Durch die Zulassungsbeschränkungen kann nicht jeder Mitglied werden. Wir behalten uns auch das Recht vor Mitgliedschaften zu widerrufen, wenn unser Anspruch nicht mehr erfüllt wird. So stellen wir unser unvergleichbares Corporate Identity weiter sicher.

Das SCIA ist eine nicht kommerzielle Verbindung. Als Mitglied bleiben sie völlig eigenständig! Sie haben aber die Möglichkeit innerhalb des Netzwerkes als Dozent aktiv zu sein, bzw. Referenten für bestimmte Einheiten zu aktivieren, falls sie das wollen.

Mitglieder haben Vorteile:

  • Sie erfüllen die Vorraussetzungen eines Nahkampfausbilders?
  • Sie möchten Teil unseres Ausbilder-Gremiums sein?
  • Das Gremium steht nur Einzelmitgliedern (Ausbildern) offen.
  • Sie wollen im Netzwerk Lehrgänge halten oder daran teilnehmen?
  • Sie wollen alle Nutzungsrechte des Mitgliederlogos (Stempel, Werbung usw)?
  • Sie möchten Zugriff auf den Trainer-Pool und als Dozent in deren Schulen unterrichten, oder einen Referenten für ihre Schule, oder als Co-Dozent zu bestimmten Themen?
  • Sichtbare Auszeichnung als Experte der Selbstverteidigung durch unser Corporate Identity

Gebührenfrei Mitgliedschaft: Herzlich willkommen!

  • Kostenfreie Aufnahme als Einzelmitglied
  • Kostenfrei Mitgliedschaft (Kein Jahresbeitrag,  keine Marken usw.)
  • Erhalt des Member-Logo und der Stempelvorlage
  • Erhalt der Berechtigung unser Member-Logo frei zu nutzen (jedoch nicht des Logo ohne den MEMBER Zusatz!)

Gebührenpflichtiger Service:

 

Wenn sie möchten erhalten sie die offizielle Bestätigung ihrer Registrierung, im Format Din A3.

Gebühr für das Dokument: 45,00 €  Versand incl.

Die Urkunde ist NICHT Teil der kostenlosen Aufnahme. Sie wird nur auf Wunsch erstellt. Die Mitgliedschaft ist ab der  Annahme und Zugang unserer Infoschrift gültig!

Diese Urkunde  wird nur  zugestellt, wenn sie bei der Aufnahme, oder später, ausdrücklich bestellt wird

Ihre Mitgliedschaft beantragen sie

hier

Bitte geben sie an, warum sie als Nahkampfausbilder qualifiziert sind und wenn sie möchten, können sie selbstverständlich auch hier die Mitgliedsurkunde bestellen.

Kontakt:

 

Leitung SV-Lehrzentrum: Karl Heinz Goissa

Training: Zweifachhalle am Hallenbad, Wolfseggerstr. 33,

84323 Massing.

Tel: 0151 59 1516 07  nahkampf-info@t-online.de 

 

Urheber- und Leistungsschutzrechte
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Speicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar.

Datenschutzerklärung

Arten der verarbeiteten Daten:
– Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
– Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
– Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
– Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
– Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Zweck der Verarbeitung
– Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
– Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
– Sicherheitsmaßnahmen.
– Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten
„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen
Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO. Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen. Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen. Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern. Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht
Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen. Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.) 

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles
Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.
Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.